Sonntag, 1. Mai 2016

Der Mai ist gekommen...


... die Bäume schlagen aus. 

So wird es zumindest in einem Volkslied besungen. 
Und ich liebe den Wonnemonat Mai.

©knightlyart

Heute gibt es eine kleine Schulstunde zu meinem Lieblingsmonat Mai:

Seinen Namen verdankt der Mai dem römischen Gott Jupiter, der für das Wachstum steht.
Da man früher in diesem Monat das Vieh auf die Wiesen trieb, nannte man den Mai im Altdeutschen "Wunnimanoth", was übersetzt Weidemonat bedeutet. 
Später wurde daraus uns der bekannte Wonnemonat.



Selbst in der Antike wurde der Mai bereits als Frühlingsmonat gefeiert.
Zu Recht, denn wohl kein anderer Monat des Jahres zeigt uns das Erwachen der Natur aus dem Winterschlaf so direkt.

Ganz nach dem Motto "Alles neu macht der Mai" grünt und blüht es überall und ich kann mich gar nicht sattsehen an diesem zarten Grün an den Bäumen und auf allen Wiesen.

Sind das die berühmt-berüchtigten Frühlingsgefühle?

Pünktlich zum 1. Mai scheint hier in Hamburg die Sonne!
Nach dem schrecklichen Aprilwetter der pure Genuss!



Ich gehe jetzt nach Draußen um den Frühling zu begrüßen!

Genießt die schöne Zeit und 



P.S. Meine Frühlingsgefühle bzw. mein #sonntagsglück verlinke ich bei soulsistermeetsfriendskarminrot  und bei miss-red-fox .


Kommentare:

  1. Ein tolles Bild mit dem Schwan!
    Und jetzt weiß ich endlich, woher der Name Wonnemonat stammt.
    Ich freue mich sehr, das der Mai endlich da ist. Vielleicht bleibt es jetzt etwas länger warm.
    Liebe Grüße und schön das du bei der Plauschrunde mit machst.
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea!
      Danke für deinen tollen Kommentar! Und ich freue mich auch sehr, das ich deine Plauschrunde entdeckt habe!
      Liebe Grüße,
      Kirsten

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar...