Montag, 2. November 2015

Hamburg History LIVE - neues aus dem Zeitschriftenregal mit Piraten, flüssigen Brot und Blankenese


*Werbung
Diese Zeitschrift wurde mir von den Historische-Museen-Hamburg zur Verfügung gestellt und ich bekomme kein Geld für das Schreiben. Der Artikel spiegelt meine persönliche Meinung wieder!


Da flatterte mir letzte Woche ein neues Magazin namens 
"Hamburg History LIVE" als Probeexemplar ins Haus und mein erster Gedanke war: 
"Oh, etwas über Hamburg! Wie schön!"
und mein zweiter Gedanke war:
"Hm? Geschichtsunterricht in Zeitschriftenformat?"

Normalerweise durchblättere ich jegliche Zeitschriftenformate nur oberflächlich und gucke mir nur die Fotos an und versuche die Vielzahl der nervigen Werbung zu ignorieren. 

Aber "Hamburg History LIVE" hat mich mit seinen Worten und Bildern so in den Bann gezogen, das ich das Heft erst nach gut 2 Stunden aus der Hand gelegt habe und das sehr ungern.





Was ist nun so faszinierend an dem neuen Hochglanzmagazin von Historische-Museen-Hamburg?
Das z.B. der Seeräuber Klaus Störtebeker auf dem Grasbrook geköpft wurde, das weiss ich seit meiner Kindheit. Aber das 1622 eine private Lösegeld-Versicherung in Hamburg gegründet wurde, um entführte Seeleute freizukaufen, das wusste ich nicht. 
Und habt ihr gewusst, das der christliche Malteserorden mit Überfällen auf muslimische Schiffe den Piratenkrieg zwischen Europa und Arabien angefangen hat? 
Also ich nicht! Und schon konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.
Alle Artikel sind so spannend geschrieben und so toll bebildert mit Fotos von Kunstschätzen aus den Hamburger historischen Museen, das hätte ich mir damals im Geschichtsunterricht gewünscht!


Alle Artikel sind von Wissenschaftlerinnen und  Wissenschaftler der Hamburger Museen geschrieben worden und ganz bestimmt nicht trocken, sondern in einen unterhaltsamen, lebendigen und sehr gut verständlichen Stil! 


Wenn ihr Interesse an einen lebendigen Einblick in die Hamburgische Geschichte haben wollt, kann ich euch den Kauf der "Hamburg History LIVE" nur wärmstens ans Herz legen!


"Hamburg History Live" hat einen Umfang von 90 Seiten und erscheint in einer Druckauflage von 12.000 Exemplaren. Der Copypreis beträgt 7,50 Euro. Geplant ist, dass das Magazin drei- bis viermal jährlich im Handel erscheint. 
Leider stand bei der Vorschau für das nächste Heft kein Erscheinungsdatum (oder ich habe es einfach nicht entdeckt).


Nun müsst ihr mich entschuldigen, aber ich will unbedingt weiterlesen über "Nizza an der Elbe", "Hamburg skurril", "Flüssiges Brot"!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar...