Sonntag, 8. November 2015

Das unbekannte Leiden der Wollschafe


Heute möchte ich meinen Blog dazu nutzen, um euch auf ein Thema zu aufmerksam zu machen, das mir sehr wichtig ist und mir sehr am Herzen liegt. 

Das heutige Thema ist "Wolle"!

Wie ihr wisst ist Stricken meine Leidenschaft und zum Stricken braucht man Wolle. Seid ihr euch sicher ob eure Wolle von glücklichen und artgerecht gehaltenen Schafen kommt?  

Bei konventionell hergestellter Wolle ist das nicht gewährleistet. Auch Garn von allerhöchster Qualität, wie aus Merinowolle, garantiert nicht automatisch, dass die Tiere ein gutes Leben haben – ganz im Gegenteil.

Ein Großteil unserer Wolle kommt aus Australien und trotz Verbot der dortigen Regierungen werden die Schafe für den Wollgewinn extrem gequält!

Ich kann es nicht besser erklären als die engagierte Sängerin Pink, die auf Peta mit eindringlichen Worten und schockierenden Bildern über die Tortur der Schafe aufklärt.

Aber ich muss euch warnen, die Bilder sind sehr grausam.



Ist das nicht schockierend? Ich muss gestehen, das ich über diese Gräueltaten nichts wusste. Und ich glaube fast, das so manche Strickwütige noch nie etwas von Mulesing gehört haben. 

Aber worauf muss man achten, wenn man Strickwolle von glücklichen Schafen kaufen will?



Auf dieses Siegel müsst ihr achten, das Global-Standard-Siegel 

Damit könnt ihr euch sicher sein, das die Wolle nach GOTS, dem Global Organic Textile Standard, zertifiziert ist und das...

-die Schafe keine schmerzhafte Mulesing-Operationen    durchmachen müssen


-die Woll-Verarbeitung nicht die Umwelt mit gefährlichen Chemikalien verschmutzt

-die ArbeiterInnen fair behandelt werden

-das Garn strengen Kontrollen auf schädliche Rückstände unterliegt



Und welchen Garnhersteller kann ich nun vertrauen, das er mir Wollgarn mit GOTS-Siegel verkauft?

Das habe ich natürlich auch recherchiert und ich bin hier fündig geworden: 


Unter Punkt 4 findet ihr die Garnhersteller. Aber es gibt dort noch viel mehr Interessantes zu entdecken.


Ich kaufe garantiert keine  Wolle mehr ohne dem GOTS-Siegel!









Kommentare:

  1. oh gott....das ist ja fürchterlich....ein glück, das ich keine wolle und kein Strick kaufe....
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  2. Es ist so grausam, Mickey!
    Beim Kauf jeglicher Klamotten auf das grüne Siegel achten und man tut wirklich etwas Gutes!
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Moin Kirsten,
    zum verspinnen verwende ich nur noch Pflanzenfasern. Meine Sockenwolle erhalte ich als Abo von TUTTO, denn : Wolle aus Australien und oder Neuseeland soll nicht verwendet werden und ist garantiert "Mulesing-free". Hoffentlich.
    Ansonsten gibt es noch Vegarn.eu . Wolle zu horten habe ich mir schon lange abgewöhnt. :-) Alles alte wird aufgebraucht und dann gibt es lieber weniger und gut "Wolle".
    Liebe Grüße und... flieg nicht weg heute :-) ist etwas pustig...
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Angela!
      Das sind großartige Tipps von dir, danke dafür!
      Ich werde es mit den Wollkauf (wenn alles verbraucht ist) auch so handhaben. Lieber "gute" Wolle!
      Ich grüße dich und hab einen schönen Tag,
      Kirsten

      Löschen
  4. Liebe Kerstin,
    ich habe lieber darauf verzichtet den Film zu gucken. Ich weiß auch so, dass die Tiere unsägliche Qualen erleiden. Deshalb kaufe ich meistens keine Wolle. Eine Ausnahme habe ich bei den Isländern gemacht, die ich für meine Tochter und meinen Mann gestrickt habe. Ich hoffe inständig, dass die Schafe auf Island anständig gehalten und geschoren werden. Manchmal ist es eben leichter etwas bei Seite zu schieben. Wir essen schon seit Jahren kein Fleisch, aber immer noch Käse und Eier. Tja, dass männliche Küken geschreddert werden ist unerträglich. Gut, dass sich das bald ändert. Es ist furchtbar schwer sich anständig zu verhalten. Lederschuhe sind auch so ein Beispiel. Ich kaufe meistens nur noch Synthetik. Ich finde deinen Post gut und wichtig. Danke dafür.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sissi!
      Dein Kommentar freut mich sehr! Danke!
      Es ist wirklich schwer Produkte von artgerechten Tieren zu kaufen, aber wenn man sich einmal intensiv damit beschäftigt, kann man viel lernen und beim nächsten Einkauf darauf achten.
      Ich kaufe jetzt lieber weniger aber dafür ein wenig teurer und mit einem guten Gewissen, wie z.B. bei der Wolle!
      Liebe Grüße,
      Kirsten

      Löschen
  5. Moin :-) ich war mal so frei :http://www.sprottenherz.de/kommentare/stricken-mit-gutem-gewissen....539/
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Angela!
      Super das du das Thema auch in deinem Blog zur Sprache bringst und danke für die Verlinkung!
      Beste Grüße,
      Kirsten

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar...