Donnerstag, 20. November 2014

Bücher falten - Oh Tannenbaum...



 Heute zeige ich dir, wie man aus einem altem Buch einen Weihnachtsbaum faltet.
Meine Bücheregale biegen sich unter der Last von meinen Büchern und einige werde ich nie wieder in die Hand nehmen ...
dachte ich ... bis ich irgendwo in den Weiten des Internets diese geniale Upcycling-Idee entdeckte.

 Du brauchst nur ein Buch, einen Cutter und ein Geodreieck oder Falzbein und dann kann es schon losgehen...


Auf jedem Fall solltest du ein gebundenes Buch nehmen, denn bei einem Taschenbuch lösen sich die Buchseiten ...

Das Buch muss von seinem Einband mit einem Cutter entfernt werden ...




nun hast du das Bastelobjekt vor dir liegen...


und es kann schon losgehen mit dem Falten. Mit dem Geodreieck glättest du die Faltlinien noch einmal nach...




nach zweimaligen Falten steht ein Schnipsel Papier noch über den Buchrand, einfach der Falz entlang knicken ...


und nach hinten klappen... 


und fertig ist die erste Buchseite...


das machst du jetzt Buchseite für Buchseite.
Ich höre dich schon stöhnen, aber das ist die absolute Meditation.

Oohmmmmmmmm! Das ist richtig meditativ. Einfach mal abends da sitzen und Bücher falten! 


Wenn man möchte, den Baum noch schmücken und schon ist es ein Weihnachtsbaum!


Wie du siehst, habe ich schon viel meditiert!
Bäumchen für Bäumchen werden verschenkt.


Ich wünsche dir pure Tiefenentspannung,
deine knightlyart! Ooohmmmmm...

Kommentare:

  1. .D..dabei fällt mir ein, dass ich doch wieder mit Yoga anfangen wollte...ooohmmmmm... aber bei deiner Art der Meditation kann ich ja bequem mit Käffchen am Tisch sitzenbleiben, oder eine Kochsendung schauen ;-) . Vieeel besser!! Zudem kommt, dass ich sooo viele Bücher im Keller habe, die weg müssen... aber der Verkauf lohnt nicht und auch die Bücherei oder andere Institutionen wollen sie nicht haben...ZU ALT... hieß es nicht früher: einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul?!...tz tz tz :-D

    Meinst du das geht auch mit Taschenbüchern?

    Wünsche dir einen entspannten Wochenanfang <3

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Monika!
    Da muss ich die Bibliothek mal in Schutz nehmen! Seit 33Jahren arbeite ich bei den Hamburger Bücherhallen und wir bekommen auch ganz viel Buchgeschenke, die entweder in den Buchbestand oder zum Bücherflohmarkt kommen. Und die alten Bücher kommen zum Altpapier und genau deswegen nehmen die Bibliotheken nur neuwertige und aktuelle Bücher gerne als Geschenk an!
    Und um deine Frage zu beantworten...am besten sind gebundene Bücher , da bei Taschenbüchern sich die Seiten beim Falten vom Buchrücken lösen.
    Taschenbücher sind nur geleimt am Buchrücken und gebundene Bücher sind genäht bzw. geheftet.
    So und nun wird geooohhm, viel Spaß dabei und Gruß, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten,
      Ich habe es geschafft!!! Mit Taschenbüchern geht es auch. Allerdings muss man beim Abreißen des Covers darauf achten, dass man nur die obere Schicht des Buchrückens abmacht. Dann bleibt alles schön zusammen... Und ich habe meine erste Adventsdeko...ja ja ja...lalala...danke schön! Ich habe es tatsächlich auch schon letztes Jahr im Netz irgendwo gesehen, allerdings wieder vergessen... sonnige Grüße

      Löschen
    2. Ja, suuuuuper Monika! Fröhliches Falten🎄
      Ahoi Kirsten

      Löschen
  3. Warum kauft ihr nicht einfach Weihnachtsbäume so richtig aus Fleisch und Blut, ehrlich im Wald abgeholzt und lasst die Armen Bücher in Ruhe? Das tut ja weh...
    Bibliothekarische Grüße
    Eckart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil echte Tannenbäume sich so schlecht falten lassen;-))

      Löschen
    2. Das ist ja das Traumhafte: Die sind von Natur aus schon fix und fertig gefaltet. Kerzen und Kugeln dran: Fertig! Kann man auch gleich im Wald machen, hat man den ganzen Dreck nicht in der Wohnung! Und man muss sich keine Schaufel falten. Eckart

      Löschen
  4. Danke, das sieht sehr wertvoll aus! Man benötigt nur ein bisschen Geduld ! Ich habe eine Anleitung in einer Zeitschrift gesehen und ausprobiert. Diese Anleitung war leider nicht genau und mein erstes Bäumchen stand nicht.
    Nun habe ich ihre Anleitung im Internet gefunden,.,. und sofort verstanden.
    Super! Weiter so !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr und noch viel Spaß beim meditativen Buchseiten falten!

      Löschen

Ich freue mich über deinen Kommentar...