Sonntag, 6. Juli 2014

Reisende Riesen im Wind am Bahnhof Westerland



Eine durch die grellen Farben eher skurrile und durch den Ausdruck auch ein wenig witzige Plastik ist die Komposition "Reisende Riesen im Wind" am Bahnhof von Westerland. Seit 2001 zieren die Figuren den Bahnhofsvorplatz von dem Künstler Martin Wolke.


Sie sind knallgrün, aus Fiberglas und hauen das Publikum vor lauter Schräge fast um: die "Reisenden Riesen im Wind", hat der Kieler Martin Wolke 2001 geschaffen. Sie stehen auf dem Bahnhofvorplatz von Westerland auf Sylt und bringen Passanten zum Staunen. 




Vier Figuren stehen auf den Bahnhofsvorplatz. Der Mann und die Frau sind 4 Meter hoch. Die beiden Kinder erreichen die 2 Meter. Gemeinsam stemmen sie sich gegen den imaginären Westwind. Eingerahmt ist die Familie von grün lackierten Laternen. Ferner sind auf dem Platz grüne Koffer und Taschen, das Reisegepäck der "Reise-Riesen" verteilt. Sie dienen als Sitzgelegenheiten für Passanten.


Wer sich die Figuren genauer anschaut wird bei dem Gesicht der Tochter sicherlich stutzig. Sie hat ein verdrehtes Gesicht, den Mund auf der Stirn und die Augen am Kinn.
Warum das so ist? Da müssen wir unsere Fantasie spielen lassen. Vielleicht war der Westwind extrem stark und hat die Gesichtszüge durcheinander gewirbelt!

Ahoi Kameraden Ahoi,

eure knightlyart - was sonst "

Kommentare:

  1. So grün wie die sind, vielleicht haben die den Seegang nicht verkraftet. Krasse Kunst...
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen! Sie sind grüüüüün...
      Ahoi an Claudia und Gruß von Kirsten

      Löschen
  2. irgendwie sind die Figuren aufreizend - gerade wegen der beiden verdrehten Kindergesichter ...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar...