Samstag, 7. Juni 2014

MÜLL im MEER - geht uns ALLE an


Plastikmüll im Meer ist ein globales Problem. Selbst in den entlegensten Gebieten unseres Planeten, wie in der Arktis oder in der Tiefsee, findet sich der gefährliche
Plastikmüll wieder.


Im Erlebniszentrum Naturgewalten Sylt ist gerade eine beeindruckende Sonderausstellung von project blue sea zu diesem Thema. Für die, die nicht die Möglichkeit haben, die Ausstellung zu besuchen, habe ich ein paar Fotos...





Wie kommt der Plastikmüll in unsere Meere?

Die Haupteinträge stammen aus kommunalen Abwässern, Auswaschungen von Mülldeponien und illegaler Entsorgung in der Landschaft, sowie Tourismus, Flüsse und Hochwasser tragen den schwimmenden
Plastikmüll in die Ozeane.


Der Müll besteht bis zu 75% aus Plastik und er wird im Meer fast nicht abgebaut, also nahezu unvergänglich.
Er zerfällt, wenn überhaupt, nur langsam über einen Zeitraum von Jahrzehnten, manchmal sogar Jahrhunderten durch die Einwirkung von Salzwasser, Sonne und Reibung.
Zum Beispiel braucht eine Plastiktüte 10-20 Jahre, ein Styroporbecher ca. 50 Jahre und eine PET Flasche enorme 450 Jahre, bis sie vollständig zerfallen sind.


Plastikmüll ist sehr gefährlich, weil das zerfallende Plastik Giftstoffe in die Umgebung abgibt und weil viele Tiere den Müll verschlucken und grausam daran verenden, da der Plastikmüll nicht verdaubar ist.



Jetzt, in der warmen Jahreszeit, strömen alle zum Strand und hinterlassen ihren Müll und das muss nicht sein, wirklich nicht!

Denkt an solche Bilder und entsorgt EUREN Müll Umweltgerecht!
Damit wir solche Bilder nicht mehr sehen müssen!


Sondern solche...


...von einer gesunden Natur!



Wie gesagt - es geht uns ALLE an!

knightlyart - was sonst !

1 Kommentar:

  1. Liebe Kirsten,
    schön, dass du das Thema aufgreifst. Ich habe die Ausstellung in Kurzform auch gesehen (bei uns in der Firma) und es ist in der Tat wirklich erschreckend, was sich da alles so im Meer ansammelt. Ich kann und konnte es noch nie nachvollziehen, warum man seinen Müll nicht wieder mitnehmen kann - wo immer man auch ist.
    Viele sonnige Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar...