Samstag, 10. Mai 2014

In Hamburg sagt man DIGGA !

Warum sagen so viele in Hamburg "DIGGA"?


Digga kommt von der deutschen Ableitung "Dicker", wobei eigentlich die Dürren mit 
"Kiek mol, da kümmt so´n Digga!"
gehänselt wurden.

Das Wort wurde wahrscheinlich in den 90er Jahren in der Hansestadt Hamburg gang und gebe.

Heute steht "Digga" eher für "Typ".


Obwohl ich meine erste große Liebe in den 80ern, immer mit den Kosenamen "Digger" geschmeichelt habe!

Heute hört man die Hamburger Jugend folgendermaßen sprechen, wenn man das Sprechen nennen kann und ´türlich nicht ALLE!

Digga, was geht?

Digga, der Film mit Bruce Lee, Digga, der war echt geil!

Digga, ey, Digga!

Selbst in den ersten Tatort "Feuer über Flottbek" mit Wotan Wilke Möhring kam"Digga" extrem oft vor.

Als Kommissar Möhring als Ermittler an seinem Stamm-Kiosk Futter für seine Katze kaufen will,heißt es nur:

"Digga, das ist Hundefutter"

Wotans coole Reaktion:

"Na und? Kann deine Katze lesen?"

Auch Samy Deluxe ist nicht ganz unschuldig mit seinem Hamburg-Lied! Hier ein kleiner Textauszug:


Das ist die Stadt, in der wir leben, Mann,
Digger, dies ist Hamburg! Hamburg!
Das ist die Stadt, in der es regnet, Mann,
Digger, dies ist Hamburg! Hamburg!
Wahrscheinlich bleib ich hier mein Leben lang,
genau hier in Hamburg! Hamburg!
Ihr andern Wichser könnt gern reden, ja,
doch ihr seid nicht aus Hamburg! Hamburg!

Tja, Alder und Digga, da sag ich mal Tschüssikowski,

eure knightlyart - was sonst !

                           


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar...