Sonntag, 2. März 2014

Der SCHILDERMALER und wie ich früher Buchrücken beschriftet habe !



Als ich neulich die Führung durch den Tiefbunker machte, könnt Ihr hier noch einmal lesen,
viel mir die Beschriftung an den Wänden, Türen und etc.auf.
Und Beschriftungen sind meine Leidenschaft!

Zur Erklärung: In meiner Ausbildung zur Bibliotheks-Assistentin,
gehörte auch das Beschriften von Büchern dazu.
Somit wurden die Bücher Bibliotheksgerecht mit Signatur, Titel und Autor versehen.

Es war meine absolute Lieblingsarbeit!



Heute wird die Beschriftung über den PC auf selbstklebende Etiketten gedruckt und auf das Buch geklebt.
Mein damaliges Werkzeug waren Federn und eine Schablone, mit vorgegebenen Zeilenabstand.


Meine Original Federn!

Nachgestellt, damit Ihr Euch ungefähr vorstellen könnt, womit ich gearbeitet habe!
 Und darum war ich von den Beschriftungen im Bunker so angetan.
Wenn man genau hinsieht, erkennt man, das das ein Mensch gezeichnet hat. Sogar die Hilfslinien sieht man. Das hätte es bei mir natürlich nicht gegeben ;))

Und nun kommen die Fotos...














 Ich kann mir die Bilder immer wieder angucken und jetzt
juckt es mir in den Fingern...
Ich gehe mal meine Bücher beschriften :))

Wie immer, Eure knightlyart - was sonst !





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar...