Donnerstag, 13. Februar 2014

Mundsburg Türme


Wenn ich aus meinem Wohnzimmer mit links verdrehten Hals rausgucke, sehe ich die "MUNDSBURG TOWER"!


Warum ich Euch von diesen, nicht geraden hübschen und unheimlichen Ungetümen berichten will?

Ich wohne seit 1970 in der Wohnung mit diesem Ausblick und habe den Bau im Jahre 1972 live miterlebt.
Stockwerk um Stockwerk wuchsen der Haupturm auf 100m und die
Zwillingstürme auf 97m an.



Die Türme wurden 1973 fertiggestellt und werden für
Wohnungen (1-2 Zimmer Eigentumswohnungen) und
Büroflächen genutzt. 

Als Kind bin ich oft mit den Fahrstühlen immer ganz nach oben
gefahren und war beeindruckt von der weiten Aussicht über Hamburg!
Und natürlich habe ich dort keinen Blödsinn (z.B.Wasserbomben) gemacht :)

Leider waren die Türme in den 70ern und 80ern ein starker Anziehungspunkt 
für Selbstmörder und aus diesem Grund sitzt im Foyer ein Portier.
Leider kann ich nun nicht mehr von dort oben den Blick
über Hamburg genießen.


Aber warum heißen die Türme "Mundsburg"?
Im 18.Jhd. erwarb der Kaufmann Johann Heinrich Mund (ein Honiglieferant) das Grundstück, dessen Hauptgebäude Mundsburg genannt wurde.

Dann habe ich noch einen Link für Euch,von einer Webcam, die aus
dem 28.Stockwerkes des Apartmentsturms alle 60 Sekunden uns herrliche Bilder anzeigt.
Zu sehen sind der U-Bahnhof Mundsburg, der Turm der St.Gertrud Kirche am Kuhmühlenteich und natürlich die Umgebung.


Ahoi Ihr Seebären und Landratten,
Eure knightlyart - was sonst !

Kommentare:

  1. Es ist so nervig immer zu beweisen dass man kein Roboter ist!
    LG
    Inku

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder - wie schon so oft - ein interessanter Artikel!
    LG
    Passenger Faber

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! Ich erinnere mich, ganz früher - es muss kurz nach der Eröffnung gewesen sein - dort öfter im Schwimmbad gewesen zu sein. Damals konnte man dort noch rein. Heute ist dies wohl privat. Irgendjemand aus dem Bekanntenkreis meiner Eltern hatte da wohl gewohnt und deswegen konnten wir rein.
    Leider habe ich eine solch spannende Fahrstuhlfahrt nie machen können, aber dank des Webcam-Links entschädigst du uns ja dafür.
    Danke auch für die Aufklärung mit der Herkunft des Namens, wenn ich mal eine Brücke aus Mundsburg veröffentliche ... oh, wait ... :-)

    Viele liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich gut überlege, komme ich da auf 4 Brücken...
    1. Hinten die große Fußgägerbrücke zur U-Bahn Hamburger Straße.
    2. Die kleine Brücke in Höhe der Finkenau.
    Das Center selbst überbrückt auch gleich zwei Straßen:
    3. Der Übergang von den Türmen in die Meile überbrückt die Humboldtstraße
    uuuud die coolste Brücke
    4. ist der Foodcourt, unter dem führt die Heitmannstraße hindurch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Mensch, welch wahre Worte ... es wird Zeit, dass ich dort mal wieder hinfahre :-) Den Foodcourt übersehe ich dann mal flink

      Löschen
  5. Wenn Ihr in der Meile flaniert, könnten wir uns doch mal auf einen Kaffee treffen?

    AntwortenLöschen
  6. Wohnst Du wirklich seit 1970 dort ? Ich bin total baff... so respektvoll baff. Ich wünschte mir auch manchmal die Ruhe länger an einem Ort zu bleiben, aber dann packt mich immer wieder das Umzieh-Gen am Kragen. Für 2015 ist schon der hohe Norden geplant .
    Respektvollste Grüße von der Nomaden-Landratte Stef

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar...