Dienstag, 5. November 2013

Badeanstalt Bartholomäusstraße !


Heute erzähle ich euch eine kleine Geschichte zu meinem"Bartholomäus-Bad"!

Wie ihr wisst, wohne ich auf der Uhlenhorst und bei mir um die Ecke ist das "Bathlo-Bad" (auf Barmbek-Basch ausgesprochen)
Bei uns in der Grundschule Imstedt 20 gab es zum Anfang keinen Schwimmunterricht. Also beschloss ich mir das Schwimmen selbst beizubringen.
Ein Nachbar von mir, war dort Bademeister, und so kam ich mit Schwimmflügeln daher und brachte mir das Schwimmen bei. Natürlich unter dem wachsamen Auge von dem Bademeister.



Bisschen später kam ich mit dem Freischwimmerabzeichen nach Hause und ...schwupps... landete ich im Schwimmverein   "Vorwärts" ! Meine Schwimmkarriere alias Franziska van Almsick blieb aber aus.

Nach der Schule begann ich eine Ausbildung als Bibliotheks-Assistentin bei den Bücherhallen Hamburg und da bin ich noch heute.

Selbst da begegnete ich dem "Bathlo-Bad".


Denn am 13.Mai 1909 wurde im Gebäude der Badeanstalt in der Barmbeker Bartholomäusstraße die vierte Bücherhalle eröffnet.

Frei nach meiner Schnauze: "Es kann bei vielen Tausenden vielleicht ganz unbewusst das Baden das Lesen und umgekehrt fördern.."

Heute ist das "Bathlo-Bad" eine Therme wo man sinnig vor sich hinplanschen kann und in die Sauna oder in das Dampfbad ohne Kinder gehen kann!









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar...